Willkommen bei Medicalcorner24! Anmelden

Tageslichtlampen und Lichtwecker – für Lichttherapie und natürliches Aufwachen

Tageslichtlampen, Lichtwecker

Tageslichtlampen sind praktische Helfer bei Tageslichtmangel. Es ist erwiesen, dass Tageslicht maßgeblich für den menschlichen Tag-Nacht-Rhythmus und die Stimmung mitverantwortlich ist. Vor allem in den dunkleren Herbst- und Wintermonaten ist es daher ratsam, für ausreichend Lichtzufuhr zu sorgen. Tageslichtlampen werden häufig zur Lichttherapie eingesetzt. Für einen gesunden und natürlichen Schlafrhythmus gibt es ebenfalls spezielle Lichtwecker, die einen Sonnenaufgang simulieren statt mit Staumeldungen oder Alarmsignalen zu wecken.

Auch wer viel Zeit im Büro oder in den eigenen vier Wänden verbringt, sollte darauf achten, dass für die tägliche Lichtzufuhr nicht ausschließlich der PC-Bildschirm oder Lichtröhren verantwortlich sind. Tageslichtlampen tragen bei richtiger Anwendung zu einem guten Lebensgefühl bei. Bei Medicalcorner24 können Sie jetzt bequem online Lichtwecker und Tageslichtlampen kaufen. Am Ende dieser Seite finden Sie weitere Informationen zu Lampen, Licht und Lux. Jetzt weiterlesen…

Unsere Tageslichtlampen, Lichtwecker

Liste Gitter

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

  1. TL 30 Tageslichtlampe von Beurer, Daylight, 10.000 Lux, 20x12 cm-Front
    Artikel Nr:BEUR-608.05/7

    Die Tageslichtlampe TL 30 von Beurer simuliert Sonnenlicht in einer Lichtstärke von 10.000 Lux und wird bei Lichtmangelerscheinung angewandt. 

    Mehr erfahren
    68,99 € inkl. MwSt. 57,97 € exkl. MwSt.
    zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 1 Woche

    Versandgewicht 0.70 kg
  2. Beurer Lichtwecker WL 80, Wake up light, mit USB-Anschluss und Radio, mit Smartphone
    Artikel Nr:BEUR-589.26/4

    Der Beurer Lichtwecker WL 80 ermöglicht ein natürliches Aufwachen mit schrittweise heller werdendem Licht mit oder ohne zusätzlicher Musik über USB oder Radio.

    Mehr erfahren
    131,99 € inkl. MwSt. 110,92 € exkl. MwSt.
    zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 1 Woche

    Versandgewicht 2.00 kg
    Auf den Merkzettel

Liste Gitter

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

Tageslichtlampen als Sonnenvertreter

Als Tageslichtlampen werden Leuchtmittel bezeichnet, die in der Lage sind, Tages- oder Sonnenlicht zu simulieren. Dabei kommt es auf die Farbe und die Helligkeit des Lichtes an. Sind Menschen einem Lichtmangel ausgesetzt, wirkt sich das negativ auf ihre Gesundheit aus. Die Folgen sind unter anderem:

  • Schlafstörungen
  • Stressanfälligkeit
  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsstörungen
  • Depressionen


Gerade im Winter, wenn sich die Sonne nicht so oft zeigt, bekommen wir nicht die nötige Portion Tageslicht ab, die unser Körper so dringend braucht. Eine Tageslichtlampe schafft da Abhilfe. Sie wird dann eingesetzt, wenn die Sonne ihrem Job nicht mehr nachkommen kann. Dabei ist zu beachten: 

Künstliches Sonnenlicht aus der Lampe ist kein vollständiger Ersatz für echtes Sonnenlicht! 


Für die Gesundheit ist es jedoch durchaus förderlich. 

Als Leuchtmittel werden verschiedene Lampen eingesetzt. Glühbirnen, Leuchtröhren oder Halogenlampen sind geläufig. Mittlerweile gibt es aber auch LED-Leuchten, die fähig sind, Tageslicht zu simulieren. Diese sind energiesparender und haben eine längere Lebensdauer. Oft werden herkömmliche Lampen mit einem Konversionsfilter angeboten, der bestimmte Lichtfarben herausfiltert.

Warum Tageslicht so wichtig für uns ist

Sonnenlicht sorgt für Vitamin-D

Wenn die Sonne aufgeht, stehen wir auf. Geht die Sonne unter, legen wir uns schlafen. So war es schon immer und das hat einen guten Grund. Sonnenlicht ist verantwortlich für verschiedene Prozesse im menschlichen Körper. Unser Körper braucht die UVB-Strahlung, um das für uns wichtige Vitamin D herzustellen, das in Lebensmitteln nur begrenzt vorkommt. Vitamin D ist wichtig für Knochen, Nervenzellen und Muskeln. Bei einem Mangel kann es zu teils schweren körperlichen und psychischen Symptomen kommen. Viele Menschen mit einer Depression haben oft gleichzeitig einen sehr niedrigen Vitamin-D-Spiegel.

Wichtige Begriffe

Lux: Diese Einheit bemisst die Beleuchtungsstärke, also wie viel Licht von einer bestimmten Quelle an einer bestimmten Fläche ankommt. Hier spielt immer der Abstand zur Lichtquelle eine wichtige Rolle.

Kelvin: Mit dieser Bezeichnung wird die Lichtfarbe angegeben. Ein niedriger Kelvinwert bedeutet ein warmes, rötliches Licht, während das Licht bei höher werdendem Kelvinwert kälter und weißer wird.

Sonnenlicht sorgt für einen ausgeglichenen Tag-Nacht-Rhythmus

Eine weitere Funktion des Lichts ist die Steuerung unseres Tag-Nacht-Rhythmus. Das menschliche Auge reagiert auf Lichtfarbe und Helligkeit, die dem Körper signalisieren, bestimmte Hormone zu produzieren oder zu hemmen. 

Das Licht der Sonne beinhaltet das gesamte Farbspektrum des Regenbogens. Der Tag beginnt jedoch am Morgen mit einem rötlichen Licht, das bei aufsteigender Sonne heller und weißer wird. Das liegt daran, dass unsere Atmosphäre bei niedrigem Sonnenstand mehr Blauanteil im Sonnenlicht herausfiltert. Geht die Sonne unter, sinken Blauanteil und Helligkeit wieder. Genau dieser Blauanteil im Licht ist mit dafür verantwortlich, dass wir uns wach und energetisch fühlen. Helles weißes Licht kurbelt verschiedene Stoffwechselprozesse an. 

Sonnenlicht beeinflusst unseren Hormonhaushalt

Vor allem aber beeinflusst es unseren Hormonhaushalt. Es hemmt die Produktion von Melatonin und regt gleichzeitig die Produktion von Serotonin an. Melatonin ist das Schlafhormon. Es sorgt dafür, dass wir müde werden. Sinkt mit der untergehenden Sonne der Blauanteil im Licht, regt das den Körper dazu an, vermehrt Melatonin zu produzieren, um zur Ruhe zu kommen. Serotonin hingegen ist auch als Glückshormon bekannt. Es sorgt für positive Stimmung und Wohlbefinden. Steigt der Blauanteil im Licht, signalisiert das dem Körper mehr Serotonin zu produzieren.

Das Licht bestimmt also zu einem Großteil unsere innere Uhr und unsere Stimmung. Helligkeit und Lichtfarbe sind entscheidend daran beteiligt, wie wir uns fühlen und ob unser Rhythmus ausgeglichen ist. 

Unser Tipp: Vermeiden Sie abends Handy- oder PC-Bildschirme und Fernseher. Diese strahlen ein helles Licht mit hohem Blauanteil ab und sorgen oft für Schlafstörungen. 

Mit Licht duschen – Die Tageslichtlampe als Lichttherapiegerät

Das Licht normaler Lampen ist nicht kräftig genug und daher ungeeignet, um wirklich auf unseren Hormonhaushalt einzuwirken. In der Medizin benutzt man Tageslichtlampen mittlerweile zur Lichtdusche. Bei dieser Form der Lichttherapie setzt man sich für eine gewisse Zeit direkt dem hellen Licht einer Tageslichtlampe aus. 

Eine Lichtdusche wird für unterschiedliche Zwecke eingesetzt. So hilft sie bei Schlafstörungen den Rhythmus wiederzufinden. Bei Kopfschmerzen oder Migräne wirkt sie lindernd und auch bei depressiven Verstimmungen hellt sie nachhaltig die Stimmung auf. Für maximalen Effekt sollte sie täglich durchgeführt werden.

Wie hell muss eine Lampe für eine Lichtdusche strahlen?

Ab einer Leuchtstärke von 2.500 Lux werden Tageslichtlampen zur Lichttherapie eingesetzt. Die meisten erhältlichen Tageslichtlampen strahlen mit 10.000 Lux. Zum Vergleich: An einem wolkenfreien Sonnentag beträgt die Lichtstärke ganze 100.000 Lux. An einem durchschnittlich grauen Herbsttag sind es noch 7.000 Lux, während es im Büro hingegen maximal 500 Lux sind. Neben der Helligkeit ist die Dauer der Anwendung für den Erfolg entscheidend. Dabei gilt: Je heller die Lampe, desto kürzer die Dauer der Beleuchtung.

Welche Farbtemperatur sollten Tageslichtlampen und Lichtwecker haben?

Hier ist der Kelvinwert entscheidend. Dieser sollte bei mindestens 5.300 Kelvin liegen. Niedrigere Werte bedeuten ein wärmeres Licht mit weniger Blauanteil. Das Licht verliert seine anregende Wirkung und bekommt einen Wohlfühlfaktor. Das ist beispielsweise der Grund dafür, dass in Schlaf- und Wohnzimmern Licht mit einem niedrigen Kelvinwert verwendet wird. In Arbeitsräumen hingegen sollte immer Licht mit einem hohen Kelvinwert den Raum erhellen. Hier empfiehlt sich zusätzlich eine Tageslichtleuchte als Schreibtischleuchte. So können Sie während der Behandlung gleichzeitig produktiv sein.

Wann und wie lange sollte die Behandlung durchgeführt werden?

Eine Lichtdusche empfiehlt sich beispielsweise am Morgen, direkt nach dem Aufstehen. Sie hilft schneller wach zu werden und das Energielevel zu erhöhen. Auch bei den sogenannten Winterdepressionen (auch Winterblues genannt), die bei vielen Menschen typischerweise in der Zeit zwischen September und Februar auftreten, ist die Lichttherapie ein probates Mittel. 

Die Dauer der Behandlung sollte bei einer Lampe mit 10.000 Lux ungefähr 30 – 40 Minuten betragen. Dabei ist auf die richtige Entfernung zur Lampe zu achten. Sie sollten sich bestenfalls 20 – 25 Zentimeter vor die Lampe setzen. Vergrößern Sie den Abstand, bedeutet das auch eine längere Behandlungsdauer. 

Tageslichtlampen als Lichtwecker

Wenn wir nachts draußen übernachten, werden wir am nächsten Tag vom Licht der Sonne und den Geräuschen um uns herum geweckt. Jedoch schlafen wir selten draußen. Normalerweise liegen wir selig im warmen und weichen Bett, bis uns der Wecker unsanft aus den Träumen reißt. Ob klassisch mit der schrillen Glocke oder modern mit dem Lieblingslied auf dem Smartphone. 

Wer natürlich geweckt werden will, ist mit einem Lichtwecker gut beraten. Auch als Wake Up Light bekannt, simuliert dieser den Auf- und Untergang der Sonne. Er begleitet Sie sanft in den Schlaf und wenn Sie aufstehen müssen, werden Sie nicht das Bedürfnis haben ihn mit einem Hammer „auszuschalten“. Zusätzlich haben viele Lichtwecker die Funktion die Lieblingsmusik per MP3 abzuspielen. 

Erhellen Sie ihr Leben mit einer Tageslichtlampe oder einem Tageslichtwecker von Medicalcorner24. Jetzt einfach ganz bequem in unserem Onlineshop eine Tageslichtlampe kaufen!